Die 15. Bielefelder Nachtansichten

Blau, rot, gold - Sparrenburg bei Sonnenutergang
Blau, rot, gold - Sparrenburg bei Sonnenutergang

Am 30. April fanden zum 15. Mal die Bieledelder Nachtansichten statt! Nach 1 1/2 Monaten schaffe ich es nun auch, meine Review endlich zu vollenden.

Die Bielefelder Nachtansichten sind ein Bielefelder Highlight der Kunst- und Kulturszene: Von 18 bis 1 Uhr nachts haben zahlreiche Museen, Austellungen, Galerien geöffnet und an den Fassaden vieler (öffentlicher) Gebäude und in Parks und der Altstadt sind Lichtinstallationen und Projektionen installiert, die das Stadtbild illuminieren.
(siehe: http://www.bielefeld.jetzt/nachtansichten)

 

Die Nachtansichten sind natürlich immer ein lohnendens Ziel für Fotografen, die die Stadt am Teutoburger Wald gekonnt in Szene setzen wollen und im wahrsten Sinne des Wortes "im besten Licht" erscheinen lassen ...

 

2016 war ich auch dabei und möchte hier einige Impressionen vorstellen.

Zur Blauen Sunde präsentierte sich die Sparrenburg wie immer als "Schatz" der Region. Nachdem ich bereits einen wundervollen Sonnenuntergang mit warmen Orange- und Rottönen einfangen konnte, bot sich in der Blauen Stunde eine interessante Perspektive mit den erleuchteten Gemälden der Kunst- und Musikschule, welche vor dem Gebäude am Sparrenberg aus- und aufgestellt worden waren. Aus tiefer Perspektive mit dem angestrahlten Sparrenburgturm und dem blauen Himmel ergab sich dieses stimmungsvolle Bild.

Nach dem Abstieg vom Sparrenberg bot sich - nicht weniger künstlerisch -  auf der anderen Seite des Adenauer Platzes den Besuchern der Kunsthallenpark samt Kunsthalle in einem leuchtenden Grün dar. Besonders beliebt und reizvoll für viele Fotografen war es, diesen Anblick samt Spiegelung im Wasserbassin des Parks einzufangen. Ich jedoch entschied mich für eine Totale durch den grün erleuchteten Park, mit der Kunsthalle im Mittel- und der Sparrenburg im Hintergrund - mittlerweile vor dunklem Himmel, da  auch das letzte Licht der Blauen Stunde verschwunden war.

Ein weiteres Highlight der Illuminationen an dem Abend war das TAM, das Theater am Markt, dessen Fassade die Stadtwerke Bielefeld mit einer "Story" von Bielefeld erleuchteten: Bielefelds Wahrzeichen und schöne Seiten wurden dargestellt, wie z.B. der neue "Vamos". Begleitendes Element der Geschichte: Die "Leineweber-Statue", die den Betrachter animiert durch die Bielefelder Identitäten-Geschichte führt.
Einen besonderen Reiz gibt den Langzeitbelichtungen oben das fließende Wasser des Brunnens, welches verwischt, genauso, wie die sich bewegenden Menschen auf dem Platz.

Auch das Alte Rathaus wurde an diesem Abend angestrahlt, in schillernden und bunten Farben, wie dem orangerot, welches das Foto oben zeigt, un welches sich kontrastreich im bläulichen Wasser des Beckens am Niederwall spiegelt und ein schönes Motiv ergab ...

Viele weitere schöne Motive hätte Bielefeld in dieser Nacht zu bieten gehabt : Die Doktor Oetker Welt (war leider zu voll und die Wartezeit zu lange!), oder aber die Manufaktur Engelsbrücke, den Ravensberger Park ... Leider reichte die Zeit nicht, alles anzuschauen ! Das Positive allerdings: 2017 kommen die Nachansichten wieder zurück - eine neue Gelegenheit das noch nicht auf den Chip der Kamera gebannte dann auf diesen zu befördern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Rico Dumcke - Fotografie & Design. Alle Rechte vorbehalten®

Alle Rechte an den hier verwendeten und gezeigten Fotografien liegen bei mir und dürfen ohne meine Zustimmung nicht an Dritte weiterverbreitet werden.

Share Buttons

Social Media


 Webseiten-Icons: Copyright 2017, Alexander Madyankin, Roman Shamin, Lizenz: MIT